Wenige Kilometer an der Donauenge

Schon am Morgen mache ich alles im langem Modus. Wäsche waschen, ausgiebig Frühstücken, von Jochen und Étienne verabschieden. Sie geben mir den Tip, ab Weltenburg das Boot zu nehmen. Kostet zehn Euro, alternativ könnte ich einen landschaftlich langweiligen Berg überqueren. Abfahrt am Camping kurz vor zwei. In den Dörfern werkeln Hausfrauen im Garten, Männer holen … Wenige Kilometer an der Donauenge weiterlesen

Fahrt nach Ingolstadt und weiter an der Donau

Nach und nach reisen die anderen Radwander*innen ab. Einem Vater mit zwei Söhnen, die jetzt Richtung Augsburg unterwegs sind, gebe ich Tips für Übernachtungsorte. Partyrock erschallt, ein Motorboot tuckert langsam vorbei. Darauf ein blaues Plastikdach, vier Männer und zwei große Deutschlandfahnen. Ich warte das Trocknen des Zeltes und einen ersten Regenschauer ab. Sehe schwarzen Eichhörnchen … Fahrt nach Ingolstadt und weiter an der Donau weiterlesen

Fahrt an die Donau

Wie ruhig und friedlich es an dem kleinen, klaren See ist. Nur gelegentlich wird die Stille unterbrochen, wenn einer der Fische aus dem Wasser nach oben springt (dann platscht es laut, ganz so, als ob jemand etwas in den See geworfen hätte). Am Himmel zieht ein Leichtflieger vorüber, der Mensch da oben sieht sicher das … Fahrt an die Donau weiterlesen

Ratschen auf dem Weg Richtung Donauwörth

Augsburg ist die ärmste Stadt Bayerns, aber in der Innenstadt ist nicht viel davon zu sehen. Alles rausgeputzt, die Fuggerbank mit großem Familienwappen, der Dom mit gotischem Eingangsportal und das Weberhaus mit einem bunten Mix aus Figuren und geometrischen Formen. Daran geschrieben: „Der Mensch webt seine Gewebe, die Zeit webt die ihren.“ Wohl wahr. Wenn … Ratschen auf dem Weg Richtung Donauwörth weiterlesen

Über den Fernpass

Seit Tagen fahre ich ohne Navi. Ist ja alles ausgeschildert und gibt sowieso nur einen Weg, den am Fluss entlang. Auch heute fahre ich los ohne es einzuschalten. Nur, blöd, ging doch in eine andere Richtung. Drei Kilometer zurück und statt weiter am Inn entlang, am Gurglbach auf hügligen Waldwegen nach oben.  Auf einer Lichtung … Über den Fernpass weiterlesen

Kurze Fahrt durch Tirol

Über Ausschlafen, Kleidung waschen, Mails beantworten und Blog schreiben wird es so spät, dass ich beschließe, heute nicht mehr über den Fernpass (mit 820 Höhenmetern) zu fahren, sondern nur zwanzig ebene Kilometer bis nach Zams. Auf dieser Reise entscheidet die Zeit, nicht die Kraft darüber, wie weit ich komme. Zuvor habe ich in den Bedingungen … Kurze Fahrt durch Tirol weiterlesen